Info! Der Studienführer sucht dringend nach Nachfolgern, die sich bei dem Projekt engagieren möchten. Hast du Lust das Thema Webentwicklung zu entdecken? Hast du Ideen für coole neue Features? Dann lies hier weiter!

Operations Research in Supply Chain Management

Kennung: T-WIWI-102715

Unregelmäßig

4,5 ECTS

Englisch
Level
Bachelor: Vertiefung
Master
Prüfungsart
Prüfungsleistung schriftlich
Voraussetungen
Prof. Dr. Stefan Nickel (IOR)
Prüfungsform
Prof. Dr. Stefan Nickel (IOR)

Stand der Informationen: Modulhandbuch SoSe 24 (06.04.24)

Über diese Veranstaltung wissen wir bisher leider noch gar nichts -
sei der Erste, der sie bewertet!

9 von 12 würden diese Veranstaltung weiterempfehlen.
Gesamtbewertung: 6 / 10

Vorlesung


Relevanz des Vorlesungsbesuches
Hinblicklich: Folien selbsterklärend, Vorlesung behandelt zusätzlichen Stoff
Nicht Prüfungsrelevant Sehr prüfungsrelevant
Gestaltung der Vorlesung
Uninteressant Sehr interessant
Qualität der Vorlesungsmaterialien
Hinblicklich: Vollständigkeit, Struktur
Materialien schlecht Materialien gut

Prüfung


Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Fragen

Noch keine Fragen vorhanden.

Alle Fragen aufklappen (Scrollbar entfernen)

Kommentare und Einzelbewertungen


3+

Meiner Meinung nach beinhaltet das OR Modul insgesamt keine besonders guten Veranstaltungen. Diese Veranstaltung ist vielleicht noch eine der besseren. Die Klausur im SS19 war soweit ich weiß die erste, die auf 1 Stunde ausgelegt war. Das hat man leider auch gemerkt. Es kam extrem viel Theorie dran und kaum Rechenaufgaben (max. 10%). Die Zeit war sehr knapp. Eine gute Note kann man allerdings nur sehr schwer erreichen.

Semester der Prüfung: SS19


Lna_19 | vor 4 Jahren

3+

Da der Klausurmodus leicht geändert wurde (von 120 Minuten auf 60 Minuten), lag dieses Jahr der Fokus eher auf dem Verständnis der Algorithmen und der Theorie anstatt dem stupiden Rechnen der Algorithmen.

In der Klausur kamen sowohl inhaltliche "Auswendiglernfragen" aus dem ersten Kapitel vor, als auch einzelne Beweise oder Abschätzungen, die meistens aber nicht allzu kompliziert waren, sondern aus Vorlesung und Übung größtenteils bekannt.
Es wurde fast kein einziger Algorithmus vollständig angewandt und es ging mehr um das Verständnis der Idee hinter dem Algorithmus anstatt um den Algorithmus selbst.

Vorbereitung auf die Klausur meiner Meinung nach auch ohne Vorlesungsbesuch aber Übungsbesuch gut machbar. Man muss sich beim Lernen auf die Klausur ein bisschen Umstellen und nicht nur die Algorithmen auswendiglernen.

Die Klausur war letztendlich mit 60 Minuten zeitlich auch eher knapp.

Semester der Prüfung: SS19

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

lutzkoehler | vor 4 Jahren

3+

Prüfungszeit ist sehr knapp. Es wird neuerdings sehr viel Wert auf Theorie gelegt.

Semester der Prüfung: SS19


Janisch | vor 4 Jahren

2+

Die Veranstaltung ist interessant und gibt einen guten Überblick. Übungsbesuch würde ich empfehlen, Vorlesungsbesuch ist unnötig, die Folien sind sehr ausführlich.
Die Klausur wurde umgestellt und ist (sinnvollerweise) nicht auf Runterrechnen der Algorithmen, sondern auf Verständnis fokussiert. Der Lernaufwand ist sicherlich hoch, aber dann ist auch eine (sehr) gute Note möglich. Ich kann die Veranstaltung empfehlen und würde mich nicht vom schlechten Schnitt abschrecken lassen. Die Klausur im SS19 haben noch viele geschrieben, die noch den alten Modus der SCM Klausuren im Bachelor gewöhnt sind. Alle, die im Bachelor schon Klausuren bei Dunke geschrieben haben, wissen, dass nun der Fokus eher auf Verständnis liegt. Wenn man das weiß und sich entsprechend vorbereitet, dann geht auch OR in SCM gut.

Semester der Prüfung: SS19

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

wiwi2015 | vor 3 Jahren

2+

Verrueckte Pruefung! Wurde stark herunterkorrigiert. Es wurde viel Transfer verlangt und ein grosses Augenmerk auf Verstaendnis und Inhalt gelegt. Sehr gute Note m.M.n nur schwer machbar.

Semester der Prüfung: SS19

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Ades000 | vor 4 Jahren

2+

Übungsleiter im SS2023 war nicht wie zuletzt Hr. Dunke, sondern Hr. Hoffmann, ein neuer Doktorand am Lehrstuhl. Hr. Hoffmann hat seine Sache in den Übungen ganz ordentlich gemacht, jedoch auch nicht herausragend, sodass ich einen Übungsbesuch für nicht zwingend notwendig halte, zumal auch Aufzeichnungen von Vorlesung und Übung bereitgestellt wurden. Die Übungen waren mit ziemlich umfangreichen Aufgaben bestückt, sodass die Qualität der Übungen etwas daran litt. Von Prof. Nickel war ich aus dem Bachelor-Vertiefungsprogramm besseres gewohnt, was vermutlich mit der erhöhten Komplexität dieser Veranstaltung im Vergleich zu den Bachelor-Veranstaltungen zu erklären ist.

Anders als es hier den Anschein erweckt, zielten die Klausuraufgaben nicht wirklich auf das Verständnis der Inhalte ab, sondern auf das bloße Herunterrechnen von in der Vorlesung vorgestellten und in der Übung angewandten Heuristiken. Hier und da gab es auch mal eine kleine Verständnisaufgabe, der überwiegende Teil der Klausur bestand jedoch aus einer kurzen textlichen Beschreibung eines Sachverhalts, woraufhin man in der Vorlesung und Übung hergeleitete Gleichungen, exakte Lösungsverfahren oder Heuristiken anwenden musste. Daher fand ich den Schwierigkeitsgrad der Klausur überschaubar. Ich persönlich fand jedoch, dass die Klausur tendenziell auf 75 Minuten anstatt den zur Verfügung stehenden 60 Minuten ausgelegt war, sodass ich die gesamte letzte Aufgabe und auch einige Teilaufgaben aus Zeitgründen nicht bearbeiten konnte. Daher rechne ich mit einer nicht zufriedenstellenden Note.

Alles in allem muss ich sagen: Recht umfangreiche Veranstaltung, in der man einiges lernt, bei der aber der Arbeitsaufwand die 4,5 ECTS übersteigt. Faire Klausuraufgaben bei zu knapp bemessener Zeit. Ich persönliche empfehle OR-Klausuren am Lehrstuhl Stein oder Rebennack (hier insbesondere Optimierung unter Unsicherheit). Die Lehrveranstaltungen an letztgenannten Lehrstühlen erfordern zwar mehr OR-Verständnis und etwas Geduld. Dafür sind die Klausuren sehr fair und in der zur Verfügung stehenden Zeit gut zu bewerkstelligen. Ich würde denjenigen von euch, die zumindest ein wenig Spaß an OR im Bachelor hatten, zu den Lehrstühlen Stein und Rebennack raten.

Semester der Prüfung: SS23


2k16rookie | vor 10 Monaten

0+

Vermutlich noch eins der geringsten Übel für das OR-Modul. Trotzdem viel Inhalt für eine Mastervorlesung. Klausur war fast ausschließlich Kampfrechnen in diesem Semester.

Semester der Prüfung: SS23

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Odelmaß | vor 2 Monaten

0+

Im Vergleich zu den anderen OR-Fächern sehr empfehlenswert. Nickel ist wie immer ein Gott und die Klausur war okay. Wer die Übungen, Gedächtnisprotokolle und ein bisschen Theorie drauf hat wird in der Klausur keine übermäßigen Probleme haben.

Semester der Prüfung: WS23-24

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Julian1 | vor 2 Monaten

0+

OR ist immer anspruchsvoll, aber SCM ist immer noch entspannter als die meisten anderen OR Veranstaltungen. Alle Vorlesungen und Übungen waren aufgezeichnet und Professor Nickel hält gute Vorlesungen. In der Klausur kam entgegen der Erwartungen viel Theorie dran. Die Klausur ist bei mir relativ schlecht ausgefallen, was auch daran liegt, dass sehr streng bewertet wurde. Formeln und Definitionen müssen 1:1 mit denen auf den Folien übereinstimmen, sonst gibt es keine Punkte. Das Fach ist gut kombinierbar mit Produktions- und Logistikmanagement bei Professor Schultmann, da sich die Inhalte stark überschneiden.

Semester der Prüfung: WS23-24

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Jonathan | vor 3 Wochen

0+

Extrem viel Stoff und teilweise sehr abstrakt. Dennoch eine der besseren OR-Veranstaltungen im Master. Da muss man wohl durch. Tolle Vorlesung und Übung von Prof. Nickel und Hr. Dunke. Leider habe ich die Klausur trotz intensiver Vorbereitung als sehr schwierig empfunden. Es wurde sehr viel Transfer abverlangt. Noten fallen zudem eher schlecht aus (Notendurchschnitt: 3,0)

Semester der Prüfung: SS21

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

AnonymerWiWi | vor 2 Jahren

0+

Es gibt Aufzeichnungen von Vorlesung und Übung, was ich persönlich als sehr hilfreich empfunden habe. Ggf. könnte man aber bestimmt auch ohne Aufzeichnungen zurecht kommen.

Die Klausur war angekündigt als eine vorwiegend transferlastige Klausur, was ganz und gar nicht der Fall war.
Man musste stumpf Algorithmen in enormer Geschwindigkeit mit bis zu 8 Iterationen rechnen. Nach der Hälfte der Zeit hatten die meisten höchstens ein Drittel der Klausuraufgaben bearbeitet - fertig geworden ist denke ich niemand. Dementsprechend wurde die Klausur hochkorrigiert (mit knapp über 20 Pkt hatte man bestanden)

Würde ich die Klausur weiterempfehlen?
Die Aufzeichnungen kamen mir zwar sehr zugute (ich gehe für gewöhnlich sonst in keine Präsenzveranstaltungen), aber das Zittern nach der Klausur ist für Masterklausuren doch sehr ungewöhnlich. Da ich mich aber sonst nicht sonderlich für die mathematischen Theorien hinter OR interessiere, würde ich die Klausur wahrscheinlich erneut machen und froh sein, mit einer schlechten Note bestanden zu haben

Semester der Prüfung: SS23

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

wiwi22 | vor 6 Monaten

-2+

Semester der Prüfung: SS19

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Benno | vor 3 Jahren
Wir haben die Veranstaltung deinen Favoriten hinzugefügt.
Wir haben die Veranstaltung aus deinen Favoriten entfernt.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht deinen Favoriten hinzufügen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht aus deinen Favoriten entfernen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.