Info! Der Studienführer sucht dringend nach Nachfolgern, die sich bei dem Projekt engagieren möchten. Hast du Lust das Thema Webentwicklung zu entdecken? Hast du Ideen für coole neue Features? Dann lies hier weiter!

BioMEMS - Mikrosystemtechnik für Life-Sciences und Medizin III

Kennung: T-MACH-100968

Sommer

3 ECTS

Deutsch
Level
Bachelor: Vertiefung
Master
Teile der Module
BioMEMS (ING)
Ingenieurwissenschaften (Sonstige)
Mikrosystemtechnik (ING)
Prüfungsart
Prüfungsleistung schriftlich
Voraussetungen
Prof. Dr. Andreas Guber (IMT)
Prüfungsform
Prof. Dr. Andreas Guber (IMT)

Stand der Informationen: Modulhandbuch WiSe 20/21 (31. Oktober)

Über diese Veranstaltung wissen wir bisher leider noch gar nichts -
sei der Erste, der sie bewertet!

3 von 4 würden diese Veranstaltung weiterempfehlen.
Gesamtbewertung: 6.5 / 10

Vorlesung


Relevanz des Vorlesungsbesuches
Hinblicklich: Folien selbsterklärend, Vorlesung behandelt zusätzlichen Stoff
Nicht Prüfungsrelevant Sehr prüfungsrelevant
Gestaltung der Vorlesung
Uninteressant Sehr interessant
Qualität der Vorlesungsmaterialien
Hinblicklich: Vollständigkeit, Struktur
Materialien schlecht Materialien gut

Prüfung


Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Fragen

Noch keine Fragen vorhanden.

Alle Fragen aufklappen (Scrollbar entfernen)

Kommentare und Einzelbewertungen


2+

Prof. Guber hält die Vorlesung sehr interessant und gibt immer wieder Einblicke aus seinen Erfahrungen, die er in der Praxis gemacht hat. Die Themen der Vorlesung sind aktuell und bieten eine Basis für alle die sich für die Mikrosystemtechnik in der (Bio-)Medizin interessieren und eine Übersicht bekommen wollen, insb. für Technologien in der Chirurgie (Endoskop-Systeme, Gefäß-/Neurochirurgie, OP-Roboter).
Die Prüfung ist weitestgehend Reproduktion der (ziemlich vielen) Folien. Es wird sehr viel Wert darauf gelegt die technischen Systeme zeichnen zu können!

P.S. Dank Corona gab es die Vorlesungsskripte digital im ILIAS-Kurs anstatt auf Papier, wie die vorherigen Jahre üblich.

Semester der Prüfung: SS20

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

JanSchl | vor 1 Jahr

1+

Vorlesungsfolien werden nicht online zur Verfügung gestellt sondern nur ausgedruckt in der Vorlesung ausgeteilt.

Semester der Prüfung: SS17

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

MH2512 | vor 3 Jahren

1+

- Es gibt die Folien nur in ausgedruckter Form in der Vorlesung!
- Sehr viel Stoff für 3LP, die Prüfung ist mit Fragen aus den Prüfungsprotokollen und etwas Bauchgefühl aber gut vorbereitbar

Semester der Prüfung: WS19-20

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

Otter | vor 2 Jahren

1+

Professor Guber geizt leider sehr mit seinen Folien. In Corona-Zeiten werden sie zwar auf ILIAS hochgeladen, stehen jedoch nur kurz zur Verfügung, bevor sie unangekündigt wieder gelöscht werden. Weil Herr Guber nicht möchte, dass die Materialien weiterverwendet werden, schützt er nicht nur alle Foliensätze mit Passwörtern bestehend aus jeweils 6 Ziffern, sondern versieht auch jede Grafik mit Wasserzeichen und druckt die Folien vor dem Upload in schwarz-weiß aus, wonach er sie weider scannt und das Resultat dann hochlädt. Das sorgt für unverhältnismäßig große Dateien, deren Qualität zum Lernen gerade so ausreichend ist, die aber oft von Herrn Guber in mehrere Teilabschnitte aufgesplittet werden müssen, damit er sie überhaupt hochladen kann. Weil er sie dann auch noch recht unsystematisch benennt, resultiert das insgesamt in Chaos, welches erstmal beseitigt werden muss, bevor sinnvoll mit dem Lernen begonnen werden kann. Deswegen mein Praxistipp: Entfernt die Passwörter und lasst eine Texterkennungssoftware (OCR) über die Folien laufen, bevor ihr mit der Klausurvorbereitung beginnt. So sind die Folien wenigstens wieder durchsuchbar...
Auch bei organisatorischen Geschichten hat der Dozent seine Eigenheiten: Ihr müsst euch zusätzlich zur Anmeldung im CAS per Mail zur Klausur anmelden, damit euer Exemplar der Klausur gedruckt wird. Nähere Informationen dazu findet ihr nur sehr versteckt auf der Seite der Forschungsgruppe: https://www.imt.kit.edu/1897.php
Die schriftliche Prüfung hat dafür auch einen Umfang wie kaum eine andere: 52 Seiten voller Teilaufgaben plus Reserveblätter und Einleitung. Immerhin waren diese nicht geheftet, was das Blättern sehr viel einfacher machte. In den von der Fachschaft MACH/CIW herausgegebenen Protokollen über mündliche Prüfungen kommen immerhin viele Fragen vor, die dann auch in der Klausur auftauchen. So ist eine einigermaßen gute Vorbereitung möglich. Dennoch müsst ihr gut Gas geben, um innerhalb der 120 Minuten durchzukommen. Nehmt euch am besten auch einen Stempel mit Name und Matrikelnummer mit. Der spart euch viel Zeit!

Semester der Prüfung: SS21


Bodensee | vor 2 Monaten
Die Veranstaltung konnte nicht geladen werden, da die übergebene Veranstaltungs-ID nicht in unserer Datenbank existiert.
Wir haben die Veranstaltung deinen Favoriten hinzugefügt.
Wir haben die Veranstaltung aus deinen Favoriten entfernt.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht deinen Favoriten hinzufügen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht aus deinen Favoriten entfernen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.