Info! Der Studienführer sucht dringend nach Nachfolgern, die sich bei dem Projekt engagieren möchten. Hast du Lust das Thema Webentwicklung zu entdecken? Hast du Ideen für coole neue Features? Dann lies hier weiter!

Modellieren und OR-Software: Einführung

Kennung: T-WIWI-106199

Sommer

4,5 ECTS

Deutsch
Level
Bachelor: Vertiefung
Master
Prüfungsart
Prüfungsleistung schriftlich

Aufgepasst! Folgende Voraussetzung muss erfüllt sein:
Teilleistung T-WIWI-102717 – Software-Praktikum:
OR-Modelle I darf noch nicht begonnen sein.

Stand der Informationen: Modulhandbuch SoSe 24 (06.04.24)

Über diese Veranstaltung wissen wir bisher leider noch gar nichts -
sei der Erste, der sie bewertet!

9 von 10 würden diese Veranstaltung weiterempfehlen.
Gesamtbewertung: 7.9 / 10

Vorlesung


Relevanz des Vorlesungsbesuches
Hinblicklich: Folien selbsterklärend, Vorlesung behandelt zusätzlichen Stoff
Nicht Prüfungsrelevant Sehr prüfungsrelevant
Gestaltung der Vorlesung
Uninteressant Sehr interessant
Qualität der Vorlesungsmaterialien
Hinblicklich: Vollständigkeit, Struktur
Materialien schlecht Materialien gut

Prüfung


Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Reproduktion Transfer
Nicht rechenlastig Sehr rechenlastig
Aufwand < ECTS Aufwand > ECTS
Prüfungsvorbereitung schlecht Prüfungsvorbereitung gut
Fragen

Für die Anmeldung zur Veranstaltung ist eine erfolgreiche Bewerbung beim Lehrstuhl notwendig. Hierfür soll lediglich ein Notenauszug per Email an die Verantwortliche gesendet werden. Genaueres über die im Bewerbungsprozess gestellten Anforderungen ist nirgends zu finden - auch das Modulhandbuch gibt nur die Empfehlung, "Sichere Kenntnisse des Stoffs aus der Vorlesung Einführung in das Operations Research I [2550040] im Modul Operations Research" mitzubringen.
Falls euch näheres über die Auswahlkriterien und Zulassungschancen bekannt ist, könntet ihr mir das bitte hier mitteilen?

Bodensee | vor 5 Jahren

Mittlerweile wird wohl gelost ;)

Someone | vor 2 Jahren

Laut einer für die Bewerberauswahl mitverantwortlichen Mitarbeiterin des Instituts für Operations Research ist die Note in "Einführung in das OR I&II" ausschlaggebend für die Auswahl. Bei Gleichstand mehrerer Bewerber wird auf andere Noten im Allgemeinen geschaut, nicht aber speziell auf die restliche OR-Vertiefung.

Bodensee | vor 5 Jahren

Über die Auswahlkriterien selbst weiß ich leider auch nichts. Ich habe allerdings bisher von niemandem gehört, dass er nicht angenommen wurde!

julian | vor 5 Jahren


Alle Fragen aufklappen (Scrollbar entfernen)

Kommentare und Einzelbewertungen


3+

SS20-Coronalehre, Veranstaltung und vor allem Klausur kann in anderen Semestern anders ablaufen:
Die Vorlesung hat während dem Semester mir sehr gefallen und ich habe viel nützliches gelernt, daher würde ich per se die Veranstaltung *inhaltlich* weiterempfehlen. Der Kurs bestand zu 2/3 aus Übungen und Vorstellen der Übungsaufgaben (Klausurvoraussetzung), und zu 1/3 aus Vermittlung Vorlesungsstoff. Dem entsprechend habe ich mich auch mit einer Mischung aus VL und Uebungswiederholung auf die Klausur vorbereitet. Unerwartet war dann die Klausur selber. Anstatt hauptsächlich Probleme in OPL oder einem Mathematischen Modell zu modellieren, also das zu machen was wir das ganze Semester geübt haben, hat dies weniger als 1/3 der Punkte gegeben. Die restlichen Aufgaben waren teils finde-die-Fehler-Programme, Was-wird-in-cplex-ausgegeben, und was-fuer-eine-menge-wird-erzeugt Aufgaben. All dies wurde zwar entweder in den Vorlesungsfolien erwähnt oder ist zumindest mit dem vermittelten Wissen theoretisch machbar, aber nichts davon wurde durch ein Beispiel vorgemacht oder in den Übungen geübt. Ich selbst habe mich mit einigen dieser Thematiken zwar befasst, teils einfach mal selbst ausprobiert da ich die zeit hatte (was schon eine große Portion Eigeninitiative war entsprechend den teils 10-20 sekündigen Erwähnungen in der Vorlesung), aber nicht als Klausurrelevant angesehen. Wir haben eine verbale Klausureinschränkung bekommen, diese hat aber nicht angesprochen dass solche aufgaben kommen könnten (das Bereitstellen von Altklausuren oder einer Probeklausur wurde kategorisch abgelehnt durch die Dozentin). Hier wäre ein Hinweis auf die Schwerpunkte durch die Dozentin (welche ich andernseits eigentlich nur Loben kann) sehr angebracht gewesen. In Anbetracht des Inhaltes der Klausur habe ich dann mit knapp 2 Wochen (8h/Tag) lernen und einer 3,3 dann doch eine relativ gesehen überraschend gute Note erhalten (in anderen 4,5LP Fächern bekomm ich mit so viel Zeit eine 1,x normalerweise), welche mit der Doppelten Vorbereitungszeit marginal besser wäre.

Semester der Prüfung: SS20


GelberHase | vor 3 Jahren

0+

Insgesamt fand ich die Veranstaltung weniger interessant, als ich mir das vorgestellt hatte. Dies war allerdings die erste OR-Vertiefung die ich besucht habe und ich kann mir vorstellen, dass andere Module deutlich weniger praktisch sind.

Der Vorlesungsstoff war eher eine Mischung aus Mathe 1 (Mengenlehre) und Prog 1, die Übungen waren eher wie OR I+II.

Da ich hier gelesen habe, dass die Übungen nicht so relevant für die Klausur sind, habe ich den Teil nicht gelernt und somit in der Klausur die erste Aufgabe einfach weggelassen. Trotzdem bin ich ganz gut durch die Klausur durch gekommen.

Vom Aufwand her ist die Veranstaltung auf jeden Fall empfehlenswert, von den 6 Vorlesungen, die es gab waren die meisten eher 45 als 90 Minuten lang. Dafür hatte man aber Anwesenheitspflicht und musste seine Lösung zu einer der Aufgaben vorstellen. Der Aufwand dafür war aber im Rahmen.

Semester der Prüfung: WS21-22

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

anna16 | vor 1 Jahr

0+

Es war etwas unorganisiert, aber man lernt die OR-Kenntnisse praktisch anzuwenden.

Semester der Prüfung: SS18

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

NikLe | vor 5 Jahren

0+

- Ich kann mich meinen Vorredner anschließen: Wenige OR Module sind so praktisch wie dieses
- Es gab keine Anwesenheitspflicht, außer bei den Aufgaben die wir selbst vorstellen müssen (eine Aufgabe)
- Die Übungen waren ausschließlich Modellierungsprobleme, die wir dann in CPLEX eintippen mussten. Dadurch bekommt man insgesamt ein gutes Verständnis, wie solche Probleme angegangen werden müssen
- Allerdings waren diese Übungen nicht relevant für die Klausur, welche eher wie Prog 1 gestaltet war (d.h. Fehler finden, Programmausgabe, Programmcode vervollständigen, Syntaxfragen) - es gab eine einzige Modellierungsaufgabe, die aber anders war als in den Übungen
- Da ich das schon aus den Kommentaren hier erwartet habe, habe ich mich dementsprechend nicht mit den Übungen auf die Klausur vorbereitet und mit relativ geringem Zeitaufwand eine gute Note bekommen
- Die Übungsleiterin war super und ist auf alle Belange von den Studenten eingegangen
- Außerdem ist die kleine Gruppengröße natürlich auch nochmal ein Pluspunkt, da man hier eine Vorlesung ähnlich wie in einem Tutorium hat
- Die Veranstaltung sowie die Klausur war bei uns online
- Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu strategischem oder taktischem SCM, ist also deutlich weniger
- Unter den Umständen finde ich die Kombination aus einer echt guten Übung (viel Praxis) und einer Klausur ähnlich wie Prog 1 echt gut und kann die Veranstaltung nur weiterempfehlen

Semester der Prüfung: SS21

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

LouisG | vor 2 Jahren

0+

Bewerbung an den Lehrstuhl notwendig. Anwesenheitspflicht und mindestens eine der Aufgaben muss vorgestellt werden.
Frau Reuter-Oppermann war etwas (bis sehr) unorganisiert.

Semester der Prüfung: SS18

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

MH2512 | vor 5 Jahren

0+

Interessant für alle, die gerne ein bisschen programmieren (man braucht kein wirkliches Vorwissen, aber man tut sich sicher leichter, wenn man Code schreiben nicht verabscheut; es reicht schon, wenn man Prog I mochte oder gerne mal so etwas wie VBA ausprobiert).

Man muss während des Semesters etwas mehr Zeit einplanen, um dranzubleiben und auch die Abgaben anzufertigen.

Das größte Problem bei dieser Veranstaltung ist, dass die verwendete Programmiersprache anscheinend von nicht so vielen anderen verwendet wird und somit die Recherche bei Fehlern im Internet quasi nie zu Ergebnissen führt.

Ansonsten ist der Kurs teilnehmerbeschränkt, sodass man sich frühzeitig anmelden sollte.

Semester der Prüfung: WS15-16

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

julian | vor 5 Jahren

0+

Sehr interessante und extrem praktische Veranstaltung - man bearbeitet quasi ausschließlich "echte Fälle", für die man ein Modell erstellen und dieses dann programmieren/lösen muss. Unter dem Semester muss man relativ viel Zeit einplanen, es herrscht Anwesenheitspflicht und man muss einen Zwischentest und eine Präsentation machen. Das ist aber sehr gut, denn dadurch muss man auf die eigentliche Klausur dann kaum noch lernen, wodurch die Klausur auch sehr gut ausgefallen ist. Man muss sich bewerben, aber ich würde es definitiv versuchen!

Semester der Prüfung: SS19

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

kafi1610 | vor 4 Jahren

0+

Ich fand die Veranstaltung sehr interessant und zum Unterschied zu den restlichen OR Veranstaltungen, welche ich belegt habe, auch sehr praktisch ausgerichtet. Grundlegende Programmierkenntnisse sind sicherlich von Vorteil, aber jeder der Programmieren 1 bestanden hat, sollte hiermit keine Probleme haben. Nicht gefallen hat mir die Klausur, da das Modellieren (ca. 80%) der Übungen, nur weniger als die Hälfte in der Prüfung ausgemacht hat. Und stattdessen Detailfragen zu Operatoren und Syntax gefragt wurden (meiner Meinung nach unnötig, sowas kann man ja auch googlen wenn man CPLEX nutzt).

Semester der Prüfung: SS17

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

kit78146 | vor 4 Jahren

0+

Die Veranstaltung war ein online Lernmodul und bestand nur aus Übungsaufgaben, in denen ein Problem mathematisch modelliert und dann in CPLEX gelöst werden sollte. Am Anfang jedes Themenblocks sollte das entsprechende Kapitel im Buch gelesen werden.
Die Modellierung machte in der Klausur nur einen kleinen Teil aus und bestand eher aus schwierigen kleinen Problemen, die mathematisch modelliert werden sollten. Ich habe nur einzelne Aufgaben davon bearbeitet, um ein Verständnis für die Software zu bekommen. Viel besser geholfen haben mir die Übungsaufgaben am Ende jedes Kapitels im Buch. Teilweise wurden in der Klausur die Aufgaben 1:1 abgefragt oder zumindest im gleichen Stil.

Semester der Prüfung: SS23

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

vallebz | vor 9 Monaten

0+

Eine der besten Veranstaltungen im OR-Modul, weil man die Kenntnisse wirklich mal praktisch anwenden kann. Die Hauptinhalte der Veranstaltung sind weniger auf das Programm bezogen, sondern eher auf Modellierungsübungen. Sehr gute OR-Noten sind für eine Teilnahme quasi Voraussetzung.

Semester der Prüfung: SS15

Der Kommentator würde diese Veranstaltung empfehlen.

derhahnmusslaufen | vor 5 Jahren
Wir haben die Veranstaltung deinen Favoriten hinzugefügt.
Wir haben die Veranstaltung aus deinen Favoriten entfernt.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht deinen Favoriten hinzufügen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.
Wir konnten die Veranstaltung leider nicht aus deinen Favoriten entfernen. Bitte überprüfe deine Internetverbindung.